Sexuelle Gewalt

Erfahrung besteht in Fällen von sexueller Gewalt, wo wir als Beistand nach den neuesten Opferrechtsreformgesetzen auf Seiten der Opfer stehen. Unser Ziel ist es, eine angemessene Bestrafung und eine sehr hohe finanzielle Entschädigung für das Opfer herauszuholen.

Da hier praktisch immer Aussage gegen Aussage steht und das Opfer noch mit Lügen wie "einvernehmlich" und "lügt nur" niedergemacht wird, gibt unsere besondere Beweisermittlungskompetenz hier immer wieder den Ausschlag, das aus Leid Gerechtigkeit wird.

Andererseits gibt es auch immer wieder tatsächlich Fälle, wo falsche Beschuldigungen sexueller Gewalt vorgebracht werden, um Entschädigungszahlungen abzugreifen. So kam ein (katholisches) Clan-Oberhaupt hier in die Kanzlei und fragte: "Sie kennen sich doch gut in der katholischen Kirche aus! Was muss ich sagen, um den Jackpot abzugreifen?"

Wir stehen also auch stark auf Seiten von zu Unrecht Beschuldigten.

Zweigstelle Hildesheim